Schritt 1
Zutaten lt. Rezept bereitstellen:

  • 250 g Leber vom Rind, von Metzger fein mahlen lassen
  • 1 Brötchen, altbackenes, in heißer Milch einweichen
  • 20 g Butter
  • Zwiebel(n), fein hacken
  • Knoblauchzehe(n), fein hacken
  • Ei(er)
  • 1/2 Bund Petersilie, fein hacken
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise(n) Muskat, frisch gerieben , wers mag
  • 1 Zitrone(n) (Bio), Schale abreiben
  • Semmelbrösel, zum Andicken
  • 2 Liter Fleischbrühe, kräftige, am besten selbstgemacht
  • 1 Bund Schnittlauch, in feine Röllchen schneiden
  • Majoran

Schritt 2
Zutaten vorbereiten:

Petersilie fein hacken und den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

Zitroneschale abreiben und das Brötchen in Milch einweichen.

Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken.

Schritt 3
Zutaten verarbeiten:

Zwiebel und Knoblauch in der heißen Butter hellgelb rösten.

Die Petersilie kurz mit unterrühren.

Eingeweichtes Brötchen ausdrücken.

Schritt 4
Knödelteig zubereiten:

Leber mit dem Zwiebel-Knoblauch-Gemisch, dem Brötchen, den Eiern und der Zitronenschale gut vermengen.

Schritt 5
Würzen:

Kräftig mit den Gewürzen abschmecken.

Teigmasse mit Semmelbrösel andicken, aber Vorsicht der Teig sollte nicht zu fest sein. Teig etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 6
Knödel formen und garen:

Fleischbrühe zum Kochen bringen, gerollte kleine Knödel etwa 10 Minuten in der Brühe ziehen lassen und dann herausnehmen.

Brühe abschmecken.

Anmerkung von:

Da ich diese Suppe meistens vorbereite, erwärme ich die Knödel kurz vor dem Servieren in der heißen Brühe und bestreue die einzelnen Portionen mit den Schnittlauchröllchen.

Schritt 7
Fertig zum Genießen:

                                                  Guten Appetit!
 

Loading...

Write A Comment