Flammkuchenteig – Zutaten für 4 Personen:

300 g + etwas Mehl (Type 550)
Salz, Zucker, Pfeffer
10 g frische Hefe
2 EL neutrales Öl

Flammkuchenteig – Schritt 1:

Mehl und eine Prise Salz in eine Schüssel geben. Hefe mit 1 TL Zucker flüssig rühren und zum Mehl geben.

Flammkuchenteig – Schritt 2:


Etwa 175 ml lauwarmes Wasser und Öl zugießen und mit den Knethaken des Rührgerätes in 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Den Flammkuchenteig zu einer Kugel formen und mit einem Küchentuch abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Flammkuchenteig – Schritt 3:

Backofen vorheizen (E-Herd: 220°C/Umluft 200°C). Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren, nochmals kurz durchkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Wie gewünscht belegen und im heißen Ofen auf unterster Schiene 12-15 Minuten backen. Mit der anderen Teighälfte ebenso vorgehen.

Tipps für den perfekten Flammkuchenteig


Die Flüssigkeit beim Verkneten nach und nach zugießen, bis ein elastischer Teig entstanden ist. Wenn er zu feucht ist, wird er nämlich nicht knusprig sondern erhält eine gummiartige Konsistenz.
Den fertig gegangenen Teig erst rund und oval formen, denn mit der Teigrolle möglichst dünn ausrollen.
Du hast eine Nudelmaschine? Für superdünnen Flammkuchenteig kannst du ihn durch die Maschine geben.
Mit einem Pizzastein wird dein Flammkuchen noch krosser!

Loading...

Write A Comment