Zutaten


Für den Teig:
500 g Mehl
250 ml Milch
70 g         Butter
2 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Trockenhefe
1 m.-großes  Ei(er)
1 Prise(n)     Salz

Für die Füllung:
150 g Butter
200 g Zucker
5 TL Zimt

Zubereitung

Milch in einem Topf erwärmen und die Butter darin schmelzen lassen. Das Milch-Butter Gemisch abkühlen lassen, bis es etwa lauwarm ist. Mehl mit der Hefe vermischen und nach und nach die anderen Zutaten inkl. der lauwarmen Butter-Milch-Mischung unterheben und mit einem Mixer etwa 5 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine große Schüssel geben und so lange zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Ich heize dafür den Backofen auf 50° C vor und stelle die Schüssel mit dem Teig abgedeckt für 30-40 min hinein. So ist der Teig nach Ablauf der Zeit zuverlässig auf die doppelte Menge gewachsen.

In der Zwischenzeit für die Füllung die Butter schmelzen und gut mit Zucker und Zimt vermischen und beiseitestellen.

Die Teigschüssel aus dem Backofen holen, den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem 25 x 70 cm Rechteck ausrollen. Die Füllung mit Hilfe eines Pinsels gleichmäßig darauf verteilen, sodass noch etwas von der Füllung übrig bleibt und das Rechteck einrollen. Nun etwa 12 Trapeze schneiden.

Das Trapez mit der breiteren Fläche auf ein Backpapier setzen und mit Hilfe eines Kochlöffels eine Mulde bis zur Arbeitsplatte drücken, sodass die typische Franzbrötchenform entsteht. Diese kann vor dem Backvorgang noch leicht unbeholfen aussehen. Beim Backen geht der Teig jedoch schön auf und das Ergebnis wird einmalig.

Die Franzbrötchen noch einmal etwas mit der Füllung bestreichen, in den Backofen schieben und 15-20 Minuten backen. Hierbei darauf achten, dass der Teig nicht zu dunkel wird, sonst werden die Franzbrötchen trocken.

Loading...

Write A Comment