Vorwort

Die Mengen, die in den Bildern gezeigt werden, müssen nicht den tatsächlichen Mengen entsprechen. Hier ist allein die Zutaten-Liste zu Rate zu ziehen. Die Bilder dienen der Visualisierung der zugehörigen Aktionen beim Kochen. Vielen Dank für ihr Verständnis.

Schritt 1
Die Sauce erstellen

A) Die 7 Zutaten

Die auf den Flüssigkeiten schwimmenden Blättchen dienen dem Autofocus der Kamera. Sie werden natürlich nicht zur Sauce verwendet.

  1. 2   EL        Austernsauce
  2. 4   g          Garnelenpaste (terasi udang)
  3. 60 g          Kokoswasser
  4. 40 g          Orangensaft

  1. 2   EL        Reiswein (Arak Masak)
  2. 1   Tlgest  Tapiokamehl
  3. 1   EL        Sesamöl, dunkel

B) Die 7 Zutaten zur Sauce mischen

  • Die 7 Zutaten in ein Schälchen geben (1. Bild).
  • Alle Zutaten homogen gemischt (2. Bild).
  • Nur zur Demo: Mit dem Kochen wird die Farbe dunkler (3. Bild).
  • Jetzt noch nicht kochen!

Schritt 2
Garnelen Prozessing

  • Die frischen Garnelen und die aufgetaute TK-Ware waschen (1. Bild).
  • Bei allen Garnelen den Kopf mit einer Drehung entfernen (2. Bild).
  • Nochmals waschen.
  • Jede Garnele am Rücken mit einer kleinen Schere bis zum letzten Segment aufschneiden.
  • Den Chitinpanzer abschälen, dabei den schwarzen Darm entfernen.
  • Den Körper aus dem letzten Segment ziehen(3. Bild).
  • Abermals abspülen und bereit halten (4. Bild).

Schritt 3
Nudeln Prozessing

  • Die lockigen Eiernudeln wie vom Händler (1. Bild).
  • Auspacken und abwiegen (2. Bild).
  • Die Nudeln in Stücke brechen (3. Bild).

  • In reichlich kochendes Salzwasser geben.
  • In 2 – 4 Minuten al dente kochen. (s. Kochhinweis auf der Packung) (1. Bild).
  • Die Nudeln abseihen (2. Bild).
  • Auf einem frischen Geschirrtuch ausbreiten (3. Bild).

Schritt 4
Blumenkohl Prozessing

  • Blumenkohl frisch vom Händler (1. Bild).
  • Den Blumenkohl waschen und den Stiel am unteren Ende um ca. 2 cm kappen.
  • Die Röschen am Hauptstiel abtrennen (2. Bild).
  • Den am Rande verholzten Hauptstiel schälen.
  • Die Stiele von den Röschen trennen (3. Bild).

  • Die Blätter mit ihren Stielen zerkleinern und bereit halten (1. Bild).
  • Die Röschen etwas zerkleinern (2. Bild).
  • Die Stiele quer in ca. 4 mm dicke Scheiben schneiden (3. Bild).
  • Die Röschen 4 Minuten blanchieren (4. Bild).

Schritt 5
Kailan Prozessing

  • 4 gewaschene Kailan-Kohlköpfe (1. Bild).
  • Die Blätter am zentralen Stiel abtrennen.
  • Die dünnen Blattstiele vom Blatt getrennt (2. Bild, links und Mitte).
  • Die holzigen Kohlstiele (unterhalb des 2. Blattes) verwerfen (2. Bild, rechts).

  • Von den größeren Blättern die Mittelrippen heraustrennen (1. + 2. Bild).
  • Bei den kleineren, innenliegenden Blättern die Rippen belassen (3. Bild).
  • Die innersten Blätter blanchieren und zum Garnieren verwenden.

  • Größere Blätter quer vierteln (1. Bild).
  • Stiele und Blätter getrennt verwenden (2. und 3. Bild).
  • Stiele und Blattrippen in ca. 6 mm breite Röllchen schneiden (3. Bild).

Schritt 6
Karotte Prozessing

  • Die Karotte waschen (1. Bild, links).
  • An beiden Enden kappen und schälen (1. Bild, rechts).
  • Hobeldicke auf Stufe 3 (ca. 3 mm) wählen (2. Bild).
  • Ein ca. 4 cm langes Stück am oberen Ende abschneiden (3.Bild, unten).
  • Mit Handschutz (3. Bild, oben) die Karotte zu Scheiben hobeln (4. Bild).

  • Die Karottenscheiben paarweise zu dünnen Stiften schneiden (1. Bild, links).
  • Mehrere dünne Stifte quer zu Würfelchen schneiden (1. Bild, rechts).
  • Und bereit halten (2. Bild). 

  • Die restliche Karotte mit einer groben Raspel raspeln (1. Bild).
  • Die entsprechende Menge abwiegen (2. Bild).
  • 4 Minuten blanchieren.

Schritt 7
Chili Prozessing

  • Die Chilis waschen und in kleine Ringe schneiden (1. Bild).
  • Die Stiele verwerfen (1. Bild, rechts unten).
  • Die Körner belassen (2. Bild).

Hinweis: Fasst man sie am Stiel an, so lassen sie sich bequem und ohne Kontakt mit dem Capsaicin in kleine Röllchen schneiden. Tipp: Man verwendet das hinter Blattteil des Messers als Fallbeil und arbeitet dabei am Rande des Schneidbrettes. Danach die Hände auf jeden Fall mit Seife waschen.

Schritt 8
Peperoni Prozessing

  • Bei scharfen Peperoni unbedingt Haushaltshandschuhe anziehen.
  • Die Peperoni waschen.
  • Das obere Ende mit dem Stiele entfernt (1. Bild).
  • Längs einseitig aufschneiden (1. Bild).
  • Aufklappen und die Scheidewände mit den Körnern heraustrennen (2. Bild).
  • Mit fließendem Wasser die verbliebenen Körner ausspülen (3. Bild).

  • Die Hälfte der Schoten quer in dünne Fäden schneiden (1. Bild).
  • Die Fäden quer in kleine Würfel schneiden (2. Bild).
  • Getrennt bereit halten (3. Bild).

  • Die andere Hälfte(1. Bild) quer in dünne Fäden schneiden (2. Bild).
  • Getrennt bereit halten (3. Bild).

Schritt 9
Schnittsellerie Prozessing

  • Frische Sellerie vom Händler (1. Bild).
  • Gewaschen und die Blättchen von den Stengeln gezupft.
  • Nicht einwandfreie Blätter verworfen (2. Bild).
  • Abgemessene Sellerieblättchen klein gehackt (3. Bild).
  • Nicht gebrauchte Blättchen tieffrieren.

Hinweis:

  • Das untere Ende der entblätterten Stängel großzügig kappen.
  • Die Stängel in ca. 5 mm breite Ringe schneiden und tieffrieren.

Schritt 10
Frühlingszwiebel Prozessing

  • Frühlingszwiebeln wie vom Händler (1. Bild).
  • Frühlingszwiebeln waschen, braune oder welke Blätter entfernen.
  • Quer in ca. 4 cm breite Stücke schneiden (2. Bild).
  • Längs in dünne Streifen schneiden (3.Bild).

  • Die grünen Teile getrennt von den weißen bereit halten (1. + 2. Bild).

Schritt 11
Rührei Prozessing

  • Die Eier in ein hinreichend großes Gefäß aufschlagen.
  • Eine Prise Hühnerbrühe und Pfeffer zugeben.
  • Peperoni- und Karottenwürfelchen sowie die Schnittsellerie zufügen (1. Bild).
  • Alles gut mischen (2. Bild).
  • Mit 2 EL vom Sonnenblumenöl in einer Pfanne zu Rührei braten.
  • Etwas erkalten lassen und große Stücke zerkleinern (3.Bild).

Schritt 12
Tanz im Wok

  • In einem Wok die restlichen 2 EL Sonnenblumenöl erhitzen.
  • Zufügen: Blumenkohlstiele, Kailanstängel und Peperonifäden (1. Bild).
  • 1 Minute pfannenrühren.
  • Zufügen: Chili und die Nudeln (2.Bild).
  • 2 Minuten pfannenrühren.
  • Zufügen: weiße Frühlingszwiebeln (3. Bild).
  • Kurz mischen.
  • Zufügen: Das Rührei, die grünen Frühlingszwiebeln und die Kailanblätter (4. Bild).
  • 1 Minute pfannenrühren.

Schritt 13
Ablöschen

  • Die Sauce kurz aufrühren und das Nudelgemisch damit ablöschen.
  • 8 Blumenkohlröschen zum Garnieren zurück behalten.
  • Die restlichen Blumenkohlröschen JETZT untermischen.  
  • Die Hitzezufuhr abschalten.
  • Mit Deckel warm halten.

Schritt 14
Garnelen dämpfen

  • Die Garnelen (1. Bild) in einem groben Sieb einlagig auslegen.
  • Über kochendem Wasser mit Deckel dämpfen (2. Bild)
  • Sobald die Garnelen ihre Farbe nach rosa wechseln (nach 30 – 40 Sekunden) (3. Bild).
  • Sofort wegnehmen.

Schritt 15
Show Time

  • Die Nudeln auf die Servierteller verteilen.
  • Die Garnelen dazulegen, garnieren und sofort servieren.

Loading...

Write A Comment