Schritt 1
Zutaten lt. Rezept bereitstellen:

Anmerkung von terra12345:

Wenn es schnell gehen soll, sind Mikrowellen-Kartoffeln eine gute Wahl, besonders wenn man sie “gesund” zubereitet. Ich mache meine Kartoffeln inzwischen meistens so, auch wenn ich Zeit habe.

Schritt 2
Die Kartoffeln …

Kleine, ungeschälte oder geschälte zerteilte Kartoffeln in ein Mikrowellenbehältnis mit Deckel legen.

Schritt 3
Mit Sole (Steinsalzlösung) übergießen:

Mit ca. 2 EL Sole (gesättigte Steinsalzlösung) übergießen. Etwa 10 Minuten stehen lassen, und mehrfach mit geschlossenem Deckel durchschütteln, damit sich die Sole mit der Stärke verteilt.

Schritt 4
In der Mikrowelle garen:

Dann in die Mikrowelle stellen, bei 750 Watt. Nach etwa 5 Minuten kontrollieren, wie weich sie sind. Entsprechend einige Minuten zugeben.

Schritt 5
Durchschwenken …

Während der Garzeit das geschlossene Behältnis 2-3 mal durchschwenken, um die Flüssigkeit zu verteilen.

Das Ergebnis sind “schnelle” Kartoffeln, die nicht nur die eigenen Mineralstoffe enthalten, sondern zusätzlich alle wichtigen Mineralien aus der Sole.

Mit frischer Petersilie bestreuen, ggf. etwas Olivenöl dazu.

Anmerkung von terra12345:

PS: Wem das zu salzig ist, der kann die Sole natürlich etwas verdünnen.

Schritt 6
Fertig zum Genießen:

Herstellung von Sole:

Deutsches Steinsalz oder Himalayasalz in eine Flasche geben und mit Quellwasser aufgießen. Die Sole ist nach einigen Stunden fertig. Wenn sie fast verbraucht ist, einfach Wasser nachgießen. Die Salzkristalle lösen sich nur bis zum maximalen Sättigungsgrad auf!

 

Anmerkung von terra12345:

Ich habe mich bei einer Mitarbeiterin der Bad Reichenhaller Salzstollen erkundigt, wo man denn das dortige Steinsalz in Brocken kaufen kann: nirgends! Als Speisesalz nur raffiniert. Aber Vieh-Lecksalz, z. B. von der Baywa ist reines Steinsalz! Es hat zwar keine offizielle Lebensmittelzulassung, aber es sei definitiv reines Steinsalz. In Deutschland gibt es nur den Reichenhaller Stollen und einen im Osten Deutschlands. Das aber nur ohne Gewähr!!

Eine Alternative ist auch Bickelbacher Steinsalz, das soll aber von den Inhaltsstoffen nicht ganz so gut sein – jedenfalls besser als Raffineriesalz und gar nicht so teuer. Man muss nur gleich 10 kg kaufen.

Loading...

Write A Comment