Zutaten


150 g  Mehl
2 EL  Puderzucker
75 g  Butter
1   Eigelb
1 Prise  Salz
3   Eier (Größe M)
750 g  Magerquark
250 g  Zucker
1 1/2 Päckchen  Puddingpulver “Sahnegeschmack”  (zum Kochen)
1 Päckchen  Vanillin-Zucker
Saft von 1 Zitrone
150 ml  Sonnenblumenöl
1/2 l  Milch
Fett und Grieß

Zubereitung


1.
Mehl, Puderzucker, Butter in Stückchen, Eigelb, Salz und 1–2 EL kaltes Wasser zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Grieß ausstreuen. Mürbeteig ausrollen, den Springformboden damit auslegen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Ca. 30 Minuten kalt stellen.
2.
Eier trennen. Quark, 150 g Zucker, Puddingpulver, Eigelbe, Vanillin-Zucker, Zitronensaft und Öl verrühren. Milch unter Rühren nach und nach zugießen. Flüssige Masse auf den gekühlten Mürbeteigboden geben. Im vorgeheizten Backofen, untere Schiene (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 45–50 Minuten backen.
3.
Eiweiß steif schlagen, dabei 100 g Zucker einrieseln lassen. Kuchen aus dem Backofen nehmen und die Baisermasse so daraufstreichen, dass ein ca. 1 cm breiter Rand frei bleibt. Weitere ca. 20 Minuten backen. Vom fertigen Kuchen Baiser mit einem Messer vom Rand lösen.
4.
Mit einer Gabel oder einem kleinen Holzspießchen viele Male einstechen damit die Goldtröpfchen beim Auskühlen herauskommen. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter mindestens 6 Stunden, am besten über Nacht, auskühlen lassen.

Quelle: http://www.lecker.de/goldtroepfchen-torte-kaesekuchen-mit-baiserhaube-41452.html

Loading...

Write A Comment