Vorwort

Die Mengen, die in den Bildern gezeigt werden, müssen nicht den tatsächlichen Mengen entsprechen. Hier ist allein die Zutaten-Liste zu Rate zu ziehen. Die Bilder dienen der Visualisierung der zugehörigen Aktionen beim Kochen. Vielen Dank für ihr Verständnis.

Schritt 1
Die Nudeln einweichen

  • Die trockenen Eiernudeln wie vom Händler (1. Bild).
  • Die abgewogenen Nudelblätter (2. Bild).
  • In reichlich Wasser 5 Minuten einweichen (3. Bild).
  • Abseihen und im Sieb bereit halten (4.Bild).

Schritt 2
Die Hühnerflügel

  • Die gefrorenen Hühnerflügel wie vom Händler (1. Bild).
  • Aufgetaut und abgezählt (2. Bild).
  • Mit kaltem Wasser abspülen.
  • Eventuell die Flügelhand abtrennen und mitverwenden oder verwerfen.
  • In ca. Liter kochendes Wasser geben und 6 Minuten köcheln lassen (3. Bild).
  • Die Hühnerflügel abseihen und abbrausen.
  • Das Brühwasser verwerfen.

  • Die flüssigen Zutaten für die Chickensauce in einen Topf geben.
  • Die Knoblauchzehen dazu auspressen und die gewaschenen Blätter dazugeben (1. Bild).
  • Die Hühnerflügel zufügen und unter die Sauce mischen (2. Bild).
  • Zum Kochen bringen.
  • 40 Minuten mit Deckel köcheln lassen (3. Bild).
  • Hin und wieder umrühren.

  • Die Hühnerflügel fertig gekocht (1. Bild)
  • Die Hühnerflügel Abseihen und im Sieb etwas trocknen lassen (3. Bild).
  • Die Brühe sämig eindicken und warm halten (2. Bild).         

In der Zwischenzeit

Schritt 3
Für das Cap Cay

A) Die Karotte

  • Karotte wie vom Händler, gewaschen (1. Bild, oben links).
  • Karotte an beiden Enden kappen und schälen (1. Bild, oben rechts).
  • Den Abfall in den Biocontainer entsorgen (1. Bild, unten).
  • Mit einem Einsatz für grobe Stifte die Karotte bearbeiten (2. Bild).
  • Die Stifte abwiegen und bereit stellen (3. Bild).

B) Der weiße Rettich

  • Weiße Rettiche wie vom Händler (1. Bild).
  • Einen weißen Rettich waschen, an beiden Enden kappen und schälen (2. Bild).

  • Mit einem Verstellhobel + Einsatz “grobe Stifte” den Rettich hobeln (1. Bild).
  • Der Pfeil für grobe Stifte vom Einsatz muss auf den Gerätezeiger zeigen (2. Bild).
  • Stifte hobeln, erforderliche Menge abwiegen und bereit halten (3. Bild).

C) Die frische Ananas

Falls sie bereits Stückware aus der Dose besorgt haben, diese gut abtropfen lassen und zum Abschnitt D) Die vollreifen Tomaten wechseln.

  • Ananas auf beiden Enden kappen (1. Bild)
  • Vierteln und den harten Mittelstrunk herausschneiden (2. Bild).
  • Die Viertel-Stücke quer klein schneiden (3. Bild, rechts).

D) Die vollreifen Tomaten

  • Tomaten, wie vom Händler, gewaschen und Stiel entfernt (1.Bild).
  • Die Tomaten längs halbieren (2. Bild).
  • Dann die Hälften längs halbieren (3. Bild oben).
  • Die weiß-grünen Stielansätze entfernen und entkernen (3. Bild, Mitte).
  • Die Viertel quer dritteln (3. Bild, unten).
  • Entsprechende Menge bereit halten (4. Bild)

E) Die rote, lange Peperoni

  • Die Peperoni waschen.
  • Die Stiele entfernen (1. Bild, oben).
  • Längs einseitig aufschneiden und aufklappen (1. Bild, Mitte).
  • Die Scheidewände mit dem Messer heraustrennen (1. Bild, unten).
  • Mit fließendem Wasser die verbliebenen Körner ausspülen (2. Bild, oben).
  • Stiel und Körner verwerfen.
  • Längs in Streifen schneiden (2. Bild, Mitte).
  • Peperonistreifen quer in Stücke schneiden (2. Bild, unten + 3. Bild).

F) Die Frühlingszwiebel

  • Frühlingszwiebeln wie vom Händler (1. Bild).
  • Frühlingszwiebeln waschen, braune oder welke Blätter entfernen.
  • Diagonal in ca. 1 cm breite Stücke schneiden (2. Bild).
  • Nur die grünen Teile verwenden (3. Bild).

G) Der kleine Pak Choi

  • Pak Choy wie vom Händler, ausgepackt (1. Bild).
  • Gewaschen und Wurzelstrunk entfernt (2. Bild).
  • Weiße und grüne Blattteile klein schneiden.
  • Getrennt bereit halten (3. + 4. Bild).

H) Der weiße Chinakohl                    

  • 3 Blätter vom Weißkohl abgetrennt und gewaschen (1. Bild).
  • Die Mittelrispe heraustrennen (2. Bild).
  • Ein Stück vom dickeren Ende probieren.
  • Schmeckt es nicht bitter, die Stücke verwenden, sonst verwerfen.

  • Die nicht-bitteren Mittelrippen quer in ca. 2 cm breite Stücke schneiden (1. Bild).
  • Die Blätter auf ca. 4 x 4 cm zerkleinern (2. Bild).

Schritt 4
Die Cap Cay-Sauce

A) Die kleinen, grünen Chilis

  • Die Chilis waschen und in kleine Ringe schneiden (1. Bild).
  • Die Stiele verwerfen (1. Bild, rechts unten).
  • Die Körner belassen (2. Bild).

Hinweis: Fasst man sie am Stiel an, so lassen sie sich bequem und ohne Kontakt mit dem Capsaicin in kleine Röllchen schneiden. Tipp: Man verwendet das hinter Blattteil des Messers als Fallbeil und arbeitet dabei am Rande des Schneidbrettes. Danach die Hände auf jeden Fall mit Seife waschen.

B) Die Knoblauchzehen auspressen

  • Knoblauchzehen, wie vom Händler (1.Bild, links oben).
  • Die Enden kappen. Etwas Schälen macht das Pressen leichter (1. Bild, links der Mitte).
  • Mit einer Knoblauchpresse auspressen (1. Bild rechts).
  • Die Schalen aus der Presse nehmen (1. Bild, unten rechts).
  • Bereit stellen (2. Bild).

C) Ingwer in Würfelchen

Sollten  sie über TK-Ware vefügen, diese abwiegen auftauen lassen und beim Abschnitt D) Für die Cap Cay-Sauce weitermachen.

  • Je 3 Scheiben übereinander legen und längs dünne Streifen abschneiden (1. Bild).
  • Die fertig geschnittenen Streifen (2. Bild).
  • Portionsweise die dünnen Streifen quer zu Würfelchen schneiden (3. Bild).
  • Nicht gebrauchte Menge einpacken und einfrieren (4. Bild).

D) Für die Cap Cay-Sauce

  • Die festen Zutaten: Bei 12 Uhr, die Chilis, bei 6 Uhr der Ingwer und bei 9 Uhr der Knoblauch. (1. Bild).
  • Zugefügt: Die Austernsauce bei 12 Uhr, die Tomatensauce bei 3 Uhr, der Ananassaft bei 11 Uhr und den Reiswein bei 6 Uhr (2. Bild).
  • Zugefügt: Der balinesische Orangensirup bei 4 Uhr, die süße Sojasauce bei 7 Uhr und die Hühnerbrühe bei 5 Uhr.

  • Alles zusammen gemischt (1. Bild).
  • Kurz aufgekocht (2. Bild).

Schritt 5
Die Nudeln frittieren

  • Das Frittieröl auf 170 Grad erhitzen.
  • Die elastischen Nudeln auflockern und mit einer Schere etwas kürzen.
  • Mit einem großen Sieb ins heiße Frittieröl geben (1. Bild, Achtung Spritzgefahr!).
  • In ca. 30 Sekunden knusprig, aber nicht braun, frittieren (2. Bild).
  • Herausnehmen und abtropfen lassen.
  • Auf die Servierteller verteilen.

Schritt 6
Chicken Wings bräunieren

  • Eine Portion Chicken-Wings zum Bräunieren (1. Bild).
  • Chicken Wings bräuniert (2. Bild).
  • Mit der Sauce glasiert und fertig als beigestellte Beilage (3. Bild).

Schritt 7
DasGemüse pfannenrühren

  • Das Sonnenblumenöl in einem Wok erhitzen.
  • Karotten, Rettich und die weißen Teile vom Pack Choi zugeben (1. Bild).
  • 2 Minuten pfannenrühren.
  • Die Ananas und die Mittelrippen vom Chinakohl zugeben (2. Bild).
  • 2 Minuten pfannenrühren.

  • Die restlichen Zutaten zugeben (1. Bild).
  • 1 Minute pfannenrühren.
  • Mit der Cap Cay-Sauce ablöschen (2. Bild).
  • Die Kohlblätter und die grünen Frühlingszwiebeln untermischen (2. Bild).
  • 1 Minute mit Deckel köcheln lassen und abschmecken.

Schritt 8
Platzieren, garnieren, servieren

  • Die festen Teile vom Cap Cay auf die Nudeln geben.
  • Die Sauce dazu geben.
  • Die Hühnerflügel mit der Sauce  daneben platzieren,
  • Garnieren und warm servieren.

Loading...

Write A Comment