Fruchtig-süße Rhabarbermarmelade passt gut zu Sonntagsbrötchen und Croissants

Rhabarbermarmelade selber machen geht so einfach. Denn das Stangengemüse muss vorher nicht extra geschält werden. Du brauchst nur etwas Zeit. Wofür, verraten wir in diesem einfachen Grundrezept für Rhabarbermarmelade.

Rhabarbermarmelade – Zutaten für ca. 6 Gläser à 250 ml Inhalt:

  • 1 -1,2 kg Rhabarber
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • 1 Vanilleschote

Rhabarbermarmelade – Schritt 1:

Rhabarber für die Marmelade in Stückchen schneiden

Für Rhabarbermarmelade muss das Stangengemüse nicht extra geschält werden. Einfach nur putzen, waschen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.

Rhabarbermarmelade – Schritt 2:

Zum Saft ziehen Rhabarber mit Zucker vermischen

Vorbereitung ist alles. Bevor der Rhabarber vor sich hinköchelt, wird er mit Zucker und Vanille in einem Topf gegeben, gut vermischt und zum Saft ziehen ca. 1 Stunde kühl gestellt. Dieser Schritt braucht die meiste Zeit. Danach geht es ganz fix.

Rhabarbermarmelade – Schritt 3:

Rhabarbermarmelade vor dem Abfüllen kurz aufkochen

Rhabarbermarmelade unter Rühren kurz aufkochen, dann 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Vanilleschote vorsichtig herausnehmen. Danach die Marmelade noch heiß in sorgfältig vorbereitete Gläser füllen und gut verschließen. Fertig!

Wie lange ist die Rhabarbermarmelade haltbar?
In sauberen und luftdicht verschlossenen Gläsern hält sich selbst gekochte Rhabarbermarmelade bis zu zwei Jahre. Am besten an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren, zum Beispiel in der Vorratskammer.
Loading...

Write A Comment