Zutaten


255 g Mehl, gesiebt
1/2 TL,    gestr. Kardamom, gemahlen
1 1/2 TL, gestr. Backpulver
1 Prise(n) Salz
4               Zitrone(n), unbehandelt
1/2 Pck. Puderzucker
115 g Butter, zimmerwarm
220 g Zucker
2              Ei(er)
3 Tropfen Vanillearoma
6 Tropfen Aroma, (Zitronen-)
100 g Schokolade, weiße
100 g Nüsse nach Wahl, in der Pfanne geröstet

Zubereitung

In einer Schüssel das Mehl mit Kardamom, Backpulver, Salz und der Zitronenschalen vermengen und beiseite stellen. Die Butter schaumig rühren und den Zucker einrieseln lassen und weiterrühren. Anschließend die Eier und das Vanille- und Zitronenaroma hinzufügen, bis alles schön vermengt ist und sich eine cremige Konsistenz gebildet hat. Nun die trockene Mischung in die nasse Butter-Zucker-Eiermischung geben und mit einem Spatel gründlich verrühren.

Die weiße Schokolade und die Nüsse mit dem Messer in grobe Stückchen hacken und unter den Teig heben. Im Kühlschrank 30 Minuten kühlen, damit sich der Teig leichter bearbeiten lässt.

Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Puderzucker auf einen Teller streuen. Nach 30 Minuten den Teig aus dem Kühlschrank rausnehmen und mit einem Teelöffel aus dem Teig Kugeln im Puderzucker-Teller formen, etwa 20 g pro Kugel oder 1 gehäufter Teelöffel. Dabei werden die Teigkugeln gut im Puderzucker gewendet.

Beim Formen der Teigkugeln fühlt sich der Teig leicht und etwas klebrig an. Die fertigen Teigkugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Immer einen Abstand von ca. 5 cm zur nächsten Kugel einhalten, weil sie beim Backen etwas verlaufen.

Im Backofen auf der mittleren Schiene für 10 – 12 Minuten backen, bis die Cookies sich goldgelb färben. Das Blech rausnehmen und die Cookies für 2 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf das Kuchengitter zum Auskühlen legen. Die Cookies sollten nach dem Auskühlen in der Mitte noch einen etwas weichen Kern haben.

Tipp: Falls man keinen Kardamom mag, kann man diesen auch weglassen oder durch mehr Vanillearoma ersetzen. Die Menge und Art der Nüsse, sowie der Schokolade kann nach eigenem Geschmack variiert werden, man kann aber auch Beides weglassen.

Loading...

Write A Comment